Über

Hey!

Mein Blog wird noch bearbeitet. Trotzdem könnt ihr mal ein bisschen gucken und im GB schreiben was euch gefällt (und vielleicht auch was nicht). Viel Spaß!!

Alter: 22
aus: 34123 Kassel
 
Schule: Goethe Gymnasium in
Universität: noch nicht in Keine Ahnung...


Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
Ich bin noch jung!!

Wenn ich mal groß bin...:
Weiß ich was ist wenn ich mal groß bin.

In der Woche...:
hab ich Schule.

Ich wünsche mir...:
ein bisschen mehr bewegliche Ferintage.

Ich glaube...:
an Engel.

Ich liebe...:
Schokolade.

Ich grüße...:
alle die mich kennen, die ich kenne, die anderen auch!



Werbung




Blog

Der geheime Zirkel

Noch ein Buch. Also eigendlich drei...... XD Ok, jetzt noch mal von vorn: Es ist die Trilogie "Der geheime Zirkel" von Libba Bray. Die drei Teile heißen "Der geheime Zirkel- Gemmas Visionen", "Der geheime Zirkel- Circes Rückkehr" und "Der geheime Zirkel- Kartiks Schicksal". Das Buch spielt in der Viktorianischen Zeit. Gemma wird nach dem Tod ihrer Mutter auf ein Internat für höhere Töchter geschickt, passt sich aber nicht so wirklich an. Außerdem hat sie immer wieder Visionen. Dann sind da noch Ann, Pippa und Felicity mit denen sie ein magisches Reich betretet....... Ist schon ne weile her, dass ich die Bücher gelesen hab... Gerade war ich auf der Website, ich möchte mir die Bücher nämlich kaufen, weil ich sie so toll fand. Und dann hab ich was gelesen was ich so hammer fand- fast so gut wie die Bücher:

Wenn Romanfiguren ein Eigenleben entwickeln...
Libba Bray lässt die Figuren des ›Geheimen Zirkels‹ in einer fiktiven Therapie-Sitzung zu Wort kommen, in der sie sich über ihre Rolle und die Autorin beschweren.

Sitzung beim Therapeuten
(Ein gemütliches Büro mit besänftigenden grünen Wänden. Stühle sind in einem Halbkreis aufgestellt. Ein Therapeut mit einem Notizblock sitzt in einem großen Ledersessel. Die Gruppe besteht aus verschiedenen fiktionalen Charakteren aus einem Buch, an dem seit Ewigkeiten geschrieben wird: ›Kartiks Schicksal‹.)
THERAPEUT:

MRS NIGHTWING:
THERAPEUT:
ANN:
THERAPEUT:
FELICITY:
CIRCE:
THERAPEUT:
GEMMA:
THERAPEUT:
GEMMA:
ANN:
Schön, dass wir uns heute alle hier versammelt haben. Wenn ich es richtig verstanden habe, haben Sie Probleme mit der Autorin Ihres Buches?
Es ist nicht unser Problem. Sie ist diejenige, die es besser wissen müsste.
(nickend) Mhm.
Sie hat das Ende achtmal umgeschrieben.
Das muss sehr frustrierend sein.
(simsend) Ich denke, wir sollten sie einweisen lassen.
Ganz meiner Meinung.
Gemma? Was denken Sie darüber?
(lächelnd) Es gibt eine Knutschszene. Mit mir.
Ich verstehe. Sie sind also zufrieden mit dem Gang der Handlung?
Größtenteils. Obwohl mein Bruder Tom immer noch ein Riesenarschloch ist.
Wohl wahr.
(Kartik steht finster blickend in einer Ecke. Der finstere Blick lässt ihn extrem heiß aussehen.)
THERAPEUT:
FELICITY:
GEMMA:
FELICITY:
Kartik? Haben Sie etwas hinzuzufügen?
(wie wild auf ihrem Handy tippend) Er hat Probleme.
Hat er nicht.
(singend) Pro-ble-me ...
(Pippa kommt zehn Minuten zu spät und mit dem blutigen Kopf einer Ziege in der Hand. Um ihren Mund und vorn auf ihrem Kleid ist Blut. Alle starren sie an.)
PIPPA:
THERAPEUT
PIPPA:

FELICITY:
PIPPA:

THERAPEUT:
Was?
Pippa, die Sitzung hat vor zehn Minuten begonnen.
Ich hatte Hunger. Ich hab einen Zwischenstopp eingelegt, um etwas zu Essen zu besorgen. (kichernd) Ist schön knusprig.
Du Zicke. Hast du daran gedacht, uns was mitzubringen?
Nee. (grinsend) Aber ich habe Beeren, die euch für alle Ewigkeit verdammen! Köstlich!
Glaubt noch jemand, dass Pippa das alles nur spielt?
(Alle Hände außer Circes gehen nach oben.)
THERAPEUT:
GEMMA
THERAPEUT:

FELICITY:
ANN:
GEMMA:
CIRCE:

MRS NIGHTWING:

THERAPEUT:
MRS NIGHTWING:


ANN:
FELICITY:
PIPPA:
CIRCE:
Gemma, ich spüre eine Spannung zwischen Ihnen und Circe.
Sie hat meine Mutter getötet.
Sie haben also den Eindruck, sie hätte Ihre gesamte Existenz, ihre Sicherheit und ihr Selbstwertgefühl zerstört.
Sie meint es wörtlich.
Außerdem hat sie mehrere Schülerinnen getötet.
Und Kartiks Bruder.
Und einen Parkwächter in Chiswick. (Alle starren). Ich erzähl euch eben nicht gleich alles, oder?
Gut. Lassen Sie uns weitermachen. Ich habe eine Schule, um die ich mich kümmern, und einen Ostflügel, der wiederaufgebaut werden muss.
Wir waren dabei, über Ihre Probleme mit der Autorin zu sprechen.
Es gibt keine Probleme zu besprechen. Sie soll einfach weiterschreiben. Sie hat nur noch eine Woche und letzte Nacht habe ich sie dabei erwischt, wie sie versucht hat, ihren Computer zu erwürgen.
Wir stecken immer noch in der Winterwelt fest.
Und das ist kein besonders schöner Ort, kann ich Ihnen sagen.
(ihre Finger ableckend) Findest du.
Und dann sind da noch diese beiden.
(Sie zeigt auf Gemma und Kartik, die sich gegenseitig anschmachten. Kartik verschränkt die Arme und lässt sie wieder fallen. Das trägt dazu bei, dass er nur noch heißer wirkt.)
FELICITY:

CIRCE:


THERAPEUT:
Oh, könntest du damit aufhören? Finster und heiß zu gucken, bringt dich nirgendwohin.
(seufzend) Echt. Sie haben keine Ahnung, wie nervig das ist.
(legt eine Hand an die Stirn) ›Es ist verboten!‹ ›Küss mich!‹ ›Okay, aber ohne Zunge!‹
Kartik, ich möchte Ihnen helfen, sich Gemma gegenüber zu öffnen. Wenn Sie ihr hier und jetzt sagen könnten, was Sie fühlen ...
(Kartik und Gemma stehen auf und knutschen wild rum.)
THERAPEUT:
Ähm ...
(Simon streckt den Kopf zur Tür herein.)
SIMON:
ANN:
THERAPEUT:
PIPPA:
MRS NIGHTWING:
CIRCE:
Entschuldigung – bin ich zu spät?
Etwas.
Ähm, Gemma? Kartik? Alles, was wir hier machen, ist ... reden.
(bietet ihm den blutigen Ziegenkopf an): Ziege?
In diesen Zeiten werden männliche Seelen in Versuchung geführt.
Ich habe männliche Seelen versucht. Köstlich – fast wie Hühnchen.
(Der Therapeut trennt Gemma und Kartik.)
GEMMA
KARTIK:
CIRCE:


SIMON:
ANN:

FELICITY:
CIRCE:
THERAPEUT:
KARTIK:
SIMON:

ANN:
CIRCE:
PIPPA:

THERAPEUT:
Sie haben recht. Es würde niemals funktionieren.
Richtig. Ich sollte lieber wieder finster und heiß dreinblicken.
Mir ist so langweilig. Ist es nicht höchste Zeit, dass jemand stirbt? Können wir die Autorin nicht dazu bringen, jemanden brutal zu ermorden? Wo sind die Klatschmohnkrieger, wenn man sie braucht?
Immer noch in der Maske.
Ich will ins Theater. Warum kann sie mir keine Szene auf der Bühne schreiben?
(immer noch simsend) Magisches Reich. Ich. Party machen. Jetzt.
Ich will die Welt regieren. Das ist echt keine so große Sache.
Kartik?
Noch heiß genug, danke.
Ich bin nicht ganz glücklich mit der Verteilung von Szenen im Magischen Reich und in London. Ich glaube, ich brauche mehr Seiten.
Ich bin unsicher, was die Fünf-Akte-Struktur angeht.
Ich will einen Monolog. Ich sollte wirklich einen Monolog haben.
Ich finde, sie sollte das Wort ›Hodensack &lsaquo einbauen, einfach für den Rhythmus.
Wie ist mit ...
(Miss McChennmine kommt herein, nimmt etwas aus der Schublade und geht wieder hinaus.)
SIMON:
FELICITY:
ANN:
THERAPEUT:
MRS NIGHTWING:
Wer zum Teufel war das?
Das war unheimlich.
(nickt) Das ist ihre Masche.
Mrs Nightwing, reden wir über Ihre Gefühle gegenüber ...
Ich rede nicht über Gefühle. Ich bin Engländerin.
(In der Gruppe bricht Streit über den Fortschritt des Buches, die Charaktere und die Handlungsstränge aus. Schließlich springt Gemma auf.)
GEMMA:
Bringt mich nicht dazu, ein Sixpack verrückter viktorianischer Magie über euch zu ergießen. Ich kann es und ich werde es tun.
(Alle setzen sich wieder. Felicity schreibt weiter SMS. Pippa knabbert wieder an dem Ziegenkopf herum.)
THERAPEUT:

GEMMA:
ANN:
FELICITY:
PIPPA:


SIMON:



SIMON:
FELICITY:
ANN:
FELICITY:


MRS NIGHTWING:
THERAPEUT:


CIRCE:

THERAPEUT:

SIMON:

FELICITY:
Gut, gut, Gemma. Seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen, kann sehr hilfreich sein ...
Ich kann Sie in ein Riesenhuhn verwandeln. Ich schwör’s.
(nickt) Kann sie.
Probleme ...
(mit vollem Mund) Ich denke, die Autorin sollte die letzten zehn Seiten einfach freilassen und nur einen kleinen Soundchip reinkleben, der ›Don’t Stop Believing ‹ von ›Journey ‹ spielt.
(zu Kartik) Ich weiß was, alter Junge. Du könntest dich zu der Rothaarigen umdrehen und irgendetwas wie ›Das Magische Reich wird immer uns gehören. ‹ sagen.
(Kartik blitzt ihn an.)
Himmel. Du bist echt so was von sexy. Sogar ich will dich küssen.
Oh, ich weiß was. Ein Autorennen.
Es ist viktorianisch.
Ein Kutschenrennen? Schau, sie hat mehr als 800 Seiten, um alles auszuwalzen. Ich verstehe nicht, wieso sie nicht ein winziges Kutschenrennen unterbringen kann.
Ich finde das alles furchtbar dumm.
Das sind alles sehr interessante Theorien. Aber ich fürchte, die Zeit ist um. Nächste Woche wird das Buch vollendet sein, dann werden Sie alle endgültig über Ihr Schicksal Bescheid wissen.
Ha! Bei der ist nichts endgültig. Sie kann nicht einmal eine Pizza bestellen, ohne ihren Sinn zu ändern.
Nun, ich bin sicher, dass das Ende bei allen große Emotionen auslöst. Darüber können wir dann bei der nächsten Sitzung sprechen.
SIMONgrinst den Therapeuten an) Sie sind wirklich entzückend. Was machen Sie nachher? Hab ich erwähnt, dass ich der Sohn eines Viscounts bin?
Felicity:Probleme ...

Oh, Mann ich musste so lachen . die ganze Zeit!! aber dazu muss man glaub ich auch den zusammenhang verstehen. Ich hoffe ihr interessiert euch jetzt trotzdem ein bisl für die Bücher!

P.S.:Lasst euch nicht von Pippa mit dem Ziegenkopf abschrecken!! sie ist eine äußerste liebenswürdige, sensible Persönlichkeit..... hihihi

4.12.08 17:50, kommentieren

Werbung


Bis(s) zum Morgengrauen

Wahnsinn! Wirklich das beste Buch, was ich je gelesen habe. Genau wie die zwei weiteren Teile Bis(s) zur Mittegsstunde und Bis(s) zum Abendrot von Stephanie Meyer. Ich hatte mit das Buch ohne große Erwartungen ausgeliehen und war total überrascht.

In Bis(s) zu Morgengrauen geht's darum: Bella zieht zu ihrem Vater in die Kleinstadt Forks. Sie findet es dort ziemlich doof. In der kleinen Schule auf die sie geht wird sie sofort eine Berühmtheit, weil dort so selten was passiert. Dort sieht sie auch zum ersten mal die Cullens. Sie tun so als ob sie ganz normal wären (was die menschen ihnen zwar abkaufen, trotzdem auf distanz gehen), aber in wahrheit sind es Vampire. Sie nennen sich Vegetarier, denn sie ernähren sich nur von dem Blut von Tieren. Das Blut von Menschen ist natürlich immer noch verlockender... Bella verliebt sich in einen der Cullens: Edward. Der sich später auch in sie verliebt. Trotzdem ist es eine sehr schwierige liebe, denn Bellas Blut wird von den meisten Vampiren sehr begehrt. Und so geraten die Cullens und sie regelmäßig in schwierigkeiten, weil irgendwelche Vampire, die Menschenblut trinken, sie verfolgen. Und dann kommen noch Probleme dazu weil die Cullens halt Vampire sind, was aber ein Geheimnis seien soll. Und außerdem muss Edward immer auf Distans bleiben, aus angst er könne sich nicht berherrschen. halt wegen bellas blut. Und Bellas größter Wunsch ist es, auch in einen Vampir verwandelt zu werden. Oh, das war ja schon der Dritte Teil! :D Hihihi. Und dann kommt noch der vierte: Bis(s) zum Ende der Nacht, oder so ähnlich. Er kommt nächstes Jahr Frühling raus. Und am 17. Januar kommt der Film Twilight. Juhuu ich freu mich schon so. Und es wird auch ein Buch geben in dem die Geaschichte noch mal aus Edwards Sicht geschrieben wird.

 Hier der Trailer zum Film:

1 Kommentar 21.11.08 15:19, kommentieren

Film ''American Dreamz- alles nur Show''

Der Film lief vor kurzem im Fernsehn also kann es sein, dass ihr ihn gesehen habt.

Also: Im Film geht es um die Talent-Show ''Amerikan Dreamz''  Im Finale landen eine Sängerin namens Sally und einer dessen Namen ich vergessen hab. Er kommt aus dem mittlerin Osten und ihr wist ja.. Amerika, Mitilerer osten, mittlerer osten, amerika..... Die verstehn sich halt nicht so gut! ´Den Sieger des finales wird niemand anderer bekanntgeben als der Bürgermeister. Also wird der, dessen namen ich vergessen habe, von therroristen angestiftet sich mitsamt dem bürgermeister zu sprengen. Am Tag des Finales trägt der dessen namen ich vergessen habe, tatsächlich die bombe bei sich, überlegt es sich dann doch anders und wirft sie in den müll. zur selben zeit passiert das: Sally hat einen Freund, der ihr am aber´nd des finales einen heiratsantrag mache will. der erwischt sally aber dabei wie sie ihn mit dem moderator der show betrügt. er ist totunglücklich und als er die bombe im müll sieht  nimmt er sie mit und geht auf die bühne, wo sally gerade anfangen wollte zu singen. als die menschen die bombe sehen rennen sie raus auch der kamera-mann und sogar sally! der moderator stellt sich an die kamera und film. sallys freund sprengt sich u. den moderator.

Mein urteil: Der Film währe im Style einer Tragödie schön aber er ist leider im Style eine Comödie!! echt geschmacklos!

Sterne:*

ich finde es lohnt sich nicht ihn zu gucken.

 

1 Kommentar 10.8.08 16:51, kommentieren

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ 

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

10.8.08 16:05, kommentieren

 

Endlich mal ne Katze ohne Sprachfehler!

28.5.08 15:16, kommentieren

Die zwei spechenden Katzen

 

Wenn sich Menschen doch auch so friedlich unterhalten könnten!

28.5.08 15:08, kommentieren

Einstein

Noch was über Einstein, den Papagei.

28.5.08 14:53, kommentieren